https://www.faz.net/-hd5-7uqzj

Winter 2012/13 : Hilfe für Slumbewohner und Kalkutta und Schwerkranke in Rhein-Main

  • Aktualisiert am

Hilfsbedürftig: Slumbewohner in Kalkutta, die in den sogenannten Brick Fields arbeiten Bild: Eilmes, Wolfgang

Im Herbst 2012 ruft die F.A.Z. zu Spenden auf für zwei medizinische Zwecke auf.

          Der Verein „Pro Interplast“ aus Seligenstadt ermöglicht in Kalkutta in Indien die Operation von Kindern, die im Slum leben und sonst womöglich sterben müssten. Mit dem Geld der Leser können dort Dutzende Mädchen und Jungen operiert werden, darunter viele, die an angeborenen Herzfehlern leiden.
          In Rhein-Main kommt das Spendengeld dem Mainzer Verein „Flüsterpost“ zugute, der sich um Kinder krebskranker Eltern kümmert, und dem Trägerverein des Wiesbadener Hospizes „Känguru“ für junge Menschen. Für alle Projekte zusammen geben die Leser 550.000 Euro.

          Topmeldungen

           Es war nicht alles schlecht in der DDR. Es ist aber auch heute nicht alles schlecht.

          Ostdeutsche Wirtschaft : Warum es falsch ist, es allen recht machen zu wollen

          Im Osten fehlt es nicht so sehr an Arbeitsplätzen, sondern vor allem an Arbeitskräften. Doch die Politik will gleich alle Wähler beglücken, anstatt schon funktionierende Standorte noch attraktiver zu machen.

          Europa League im Liveticker : Frankfurt stürmt und drängt

          2:4 hat die Eintracht das Viertelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon verloren. Im eigenen Stadion pocht das Team von Trainer Adi Hütter nun auf die Revanche. Zu Beginn geht es gleich hoch her. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.
          Das Tanzverbot ist in Deutschland seit Jahren ein Streitthema.

          Tanzverbot oder nicht? : „Dieser Staat ist nicht getauft“

          Ist das Tanzverbot am Karfreitag noch zeitgemäß oder nicht? Diese Frage sorgt für heftige Debatten – auch in der Politik. FAZ.NET hat bei den Fraktionen im Bundestag nachgefragt.